"LOOVANZ"-Resilienztraining für Erwachsene zur Stressbewältigung

Kurs

Krafttraining für die Seele

> Zertifiziert nach § 20 Abs. 1 SGB V <

Teilnehmeranzahl: 6–14 Personen
Kursdauer: z.B. 10 x 1 Std.
 oder lieber 2 x 6 Std.?
Kursgebühr: z.B. bei 10 x 1 Std.: 129,00 p.P. inkl. USt

  • umfangreiche Kursunterlagen inkl.
  • Bezuschussung ist möglich. Frag deine Krankenkasse nach der Höhe des Zuschusses!

Kurs-Anmeldung geht immer – einfach nach Starttermin fragen!

Kurs-Termine  ca. 14-tägig immer Mittwochs,

19:00 – 20:00 Uhr, außer Ferienzeiten oder Brückentage.

Kursort Ibbenbüren oder Laggenbeck – Bekanntgabe bei Anmeldung


Anmeldung über kontakt@BeyCoaching.de oder Telefon 05451 897205

***   ***   ***   ***   ***

Auch Inhouse-Schulungen für Teams im Rahmen von BGM sind möglich!
Oder in einem schönen Seminar-Hotel?

Konditionen stimme ich individuell ab.
Fragen kostet nix!

Jetzt anmelden

LOOVANZ - Was bedeutet das?

Fragen zum „LOOVANZ-Resilienztraining“ beantworte ich gerne unverbindlich!

Der Kurs wurde entwickelt von der AHAB-Akademie (Berlin). Der Name „LOOVANZ“ setzt sich zusammen aus den Resilienz-Faktoren, die uns durch das Training begleiten:

  • L = Lösungsorientierung
  • O = Optimismus
  • O = Opferrolle verlassen/ Gestalter:in sein
  • V = Verantwortungsübernahme
  • A = Akzeptanz
  • N = Netzwerkorientierung
  • Z = Zukunftsorientierung

Weitere Beispiel-Fragen

Der Begriff kommt aus der Materialkunde und bezeichnet die Eigenschaft eines Materials, nach einer Belastung wieder in den Ursprungszustand zurückzukommen.

Resilient ist also, wer trotz Belastung Lebensfreude behält. (Krönchen zurechtrücken und weiter geht’s)
Resilienz hat man entweder (Glück gehabt! 😉) …

… oder man hat’s nicht (Pech gehabt – zu schade! Also: traurig sein und/oder hoffen, man möge es nie brauchen!?)

… oder man eignet sich Resilienz „zu Fuß“ an, vielleicht während man beinahe an einer Belastung zerbricht (erfahrungsgemäß anstrengend, geht aber! Ich hab’s ausprobiert!)

… oder man entscheidet sich gegen Resilienz. Das eröffnet auch viele Möglichkeiten: Wut auf Gott und die Welt, Depression, Finden von Schuldigen, Selbstmitleid, sich mit Medikamenten vollstopfen, von Urlaub zu Urlaub retten, Ersatzbefriedigungen finden…

… oder man trainiert schon einmal vorsorglich, weil man nie weiß, was das Leben noch vor hat.
Du entscheidest!

Wir haben nicht immer Einfluss darauf, was wir erleben.
Aber wir können uns entscheiden, wie wir handeln,
wie wir Erlebtes verbuchen und wie wir weiter damit umgehen.

Du übst vielleicht beispielsweise anhand deiner Ziele für das laufende Jahr:

  • Rauchen aufhören?
  • einen Schicksalsschlag verarbeiten?
  • Mehr Sport?
  • Mehr Zeit für dich?
  • Weniger Stress im Beruf?
  • Die Kinder/ den Lebenspartner/ die Nachbarn/ das Leben gelassener nehmen?
  • Konsequent(er) sein?
  • … etc.
  • Weniger dies, mehr das?

Du triffst Gleichgesinnte:

  • Du verbringst eine anregende, kurzweilige Zeit.
  • Du machst vielleicht „MÜSSEN“ zu „LASSEN“, oder „WOLLEN“ oder änderst deinen Umgang mit Unveränderbarem – ohne es schönzureden oder dich selbst zu veräppeln und – mit Rücksicht auf deine Wichtigkeiten. Manchmal hilft schon ein anderer Blick auf die Dinge. – Wäre die Formel „love it or leave it“ immer so einfach, wie es die Kalenderblattpsychologie verspricht, würde sich niemand mit ungeliebten Dingen herumquälen. Richtig? – – – Manchmal ist es leichter gesagt als getan. Dann lohnt es sich, anders hinzusehen, weil wir – wohl aus einem wichtigen Grund – irgendwie doch noch an einer hinderlichen Überzeugung oder einem ungeliebten Verhalten hängen. Stimmt’s? Und genau dafür ist im Kurs Zeit. Diese Gedanken in Ruhe zu Ende zu denken.
  • Und so machst du deine Ziele erreichbar,
  • lernst, dein Denken und damit auch dein Fühlen selbst durch die Stürme des Lebens zu steuern
  • und machst deinen Alltag nicht nur erträglich, sondern sogar genießbar 😉
  • und sorgst so dafür, dass du gesund mit dir und deinem Leben umgehst.

So kommt die Krankenkasse ins Spiel:

Hinspüren und Geraderücken ist gesünder als Leiden oder Leugnen.

Weil das Training nachweislich das seelische Immunsytem stärkt und nachhaltig zu deiner Gesundheit beiträgt, ist ein Zuschuss von der gesetzlichen Krankenkasse möglich! Das entsprechende Formular wird am Ende des Kurses ausgehändigt.

Wichtig:

Du bist dabei selbst für dich verantwortlich. Du entscheidest, was du erzählst und inwiefern du die Ideen aus den Kursinhalten und die Gedanken und Erfahrungen der Gruppe nutzt. Bitte bedenke auch, dass dies ein vorbeugendes und kein therapeutisches Angebot ist.


Weitere Informationen zum Kurs sind auch auf den Internetseiten der Krankenkassen zu finden.

Zum Beispiel hier

Neugierig?! Weitere Fragen?
Schön! Dann einfach (an)melden!

Ich freue mich!

Jetzt anmelden