LOOVANZ-Resilienztraining

 

Fang' dir einen Sonnenstrahl, steck' ihn an den Hut,

dass er nicht verloren geh', wenn's mal Regnen tut! (aus einem Kinderlied)

 

  

                                                             Anmeldung telefonisch oder per Email

                                                    und einfach nach dem aktuellen Kursstart fragen!

-> 20.11.2018

 

Fragen zum "LOOVANZ-Resilienztraining" beantworte ich gerne unverbindlich!

Beispielsweise:

LOOVANZ - Was bedeutet das?

Der Kurs wurde entwickelt von der AHAB-Akademie (Berlin). Der Name "LOOVANZ" setzt sich zusammen aus den Anfangsbuchstaben der nachgewiesenen Resilienz-Faktoren, die uns durch das Training begleiten:

  • L = Lösungsorientierung
  • O = Optimismus
  • O = Opferrolle verlassen
  • V = Verantwortungsübernahme
  • A = Akzeptanz
  • N = Netzwerkorientierung
  • Z = Zukunftsorientierung

Was ist Resilienz?

Der Begriff kommt aus der Materialkunde und bezeichnet die Eigenschaft eines Materials, nach einer Belastung wieder in den Ursprungszustand zurück zu kommen.

Resilient ist also, wer trotzdem Lebensfreude behält und sich ernst nimmt. 

Was wird trainiert?

Reinhold Niebuhr sagt in seinem Gedicht über Gleichmut

"Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,                                                  den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann                                                                                                     und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden."

Das ist oft leichter gesagt, als getan. Deshalb lassen wir uns im Training dafür die Zeit, die wir uns im "ganz normalen Alltagswahnsinn" oft nicht nehmen können.

  • Wir erlauben uns, ernst zu nehmen, was uns bewegt.
  • Wir lernen nützliche Techniken, die unter dem Strich wertvolle Zeit und Energie sparen helfen.
  • Wir machen den Kopf frei für die Dinge, die uns wichtig sind.
  • Wir nutzen unsere Kraftquellen.
  • Wir erlauben uns, - trotz allem - stolz, dankbar und zufrieden zu sein.

Natürlich wird das Leben nicht durch ein Resilienztraining zum rosaroten Ponyhof. Es geht auch nicht darum, sich schön zu reden, was nun einmal nicht schön ist. Aber es ist erlaubt, auch den Erfolgen Anerkennung und Aufmerksamkeit zu schenken und es sich so gut gehen zu lassen, wie es nur geht! Dabei werden wieder Kräfte für die Begegnungen mit den Schattenseiten des Lebens frei.

Wer braucht sowas?

Was braucht man schon? Wer mit macht wird sehen, wie gut es tut!

Wer viel um die Ohren hat und einen realistischen Weg aus dem Hamsterrad sucht.

Wer für seine Aufgaben brennen, aber nicht dabei ausbrennen will.

Wer die Herausforderungen des Lebens für sich zu nutzen und sein Glück in die eigenen Hände nehmen will.

Wer es spannend findet, auf die Sprache des eigenen Körpers zu achten und für sich selber da zu sein.

Wer gern in die Tiefe geht.

Wer in einer vertrauten Gruppe gern von Erfahrungen anderer profitiert.

Wer seine Lebensqualität steigern will.

Wer lieber das Licht anknipst, statt sich in der Dunkelheit zu fürchten.

Was hat die Krankenkasse damit zu tun?

Nachweislich sinkt unsere Anfälligkeit für Krankheiten, wenn es uns gelingt, mit gestärktem seelischem Immunsystem den Herausforderungen des Lebens zu begegnen.

Für Krankenkassen bedeutet das Kostenersparnis. 

Für resiliente Menschen bedeutet das, dass die Lebensqualität deutlich steigt, wenn wir tendenziell immer mehr Zeit angenehm gestalten, und weniger Energie in Jammern, Arztbesuche, Medikamente und Sorgen stecken. 

Was sind Gesundheit und Zufriedenheit wert? Was bin ich mir wert?

Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach Unterstützung!

Angenommen, die Kasse erstattet nach dem Kurs 75 € zurück, dann bleiben noch 54 € Eigenanteil. 5,40 € pro Kursstunde. Darin sind auch die umfangreichen Kursunterlagen enthalten!

Wie muss ich mir so einen Kurs vorstellen?

Wir verbringen eine intensive und kurzweilige Zeit miteinander und lernen mit Spaß. Die Teilnehmenden schenken sich selbst und ihren eigenen Wichtigkeiten Zeit, Raum und Anerkennung. Es gibt zu jedem Themenfeld

  • einen theoretischen Input,
  • Erfahrungsaustausch,
  • praktische Übungen wodurch sich wahrscheinlich neue Möglichkeitsräume öffnen und
  • eine "Hausaufgabe" zum Sackenlassen des behandelten Themas bzw. zur gedanklichen Vorbereitung auf die Inhalte der kommenden Kursstunde.

Dabei ist jede/r Teilnehmer/in für sich selbst verantwortlich und entscheidet, woran er/sie die Gruppe teilhaben lassen will, wobei er/sie die Erfahrungen der Gruppe nutzen möchte und was er/sie lieber allein oder im privaten Kreis bebrüten möchte.

Weitere Informationen zum Kurs sind auch auf den Internetseiten der Krankenkassen unter "Präventions-/ Gesundheitskurse zur Entspannung und Stressbewältigung" zu finden.

Neugierig?! Weitere Fragen? Schön! Dann einfach (an)melden! Ich freue mich!

Zeit für dich!  |  kontakt@BeyCoaching.de - 05451 / 897205